Entspann dich! Ohne Anstrengung zu einem lauteren Ton auf der Querflöte

Man kann mühelos einen schönen, runden und freien Querflötenklang erreichen, der auch noch gut trägt und ein ordentliches Volumen mit sich bringt – genug „Wumms“ hat, um sich auch in einem Blasorchester durchsetzen zu können. Wie das? wirst du dich jetzt sicher fragen. Für mehr Lautstärke muss ich auch mehr Luft in das Instrument geben. Mehr pusten bedeutet auch mehr Anstrengung.

Da gebe ich dir Recht! Alles was wir mehr an körperlicher Arbeit einsetzen, wenn wir Querflöte spielen, führt auch zu einer größeren Anstrengung.

Der Trick bei der Sache liegt im Resonanzraum.