Atemübung Rosenatmer

Heute möchte ich dir eine kleine Atemübung näher bringen, die wir oft im Querflötenunterricht anwenden. Es geht um den Atmer zu Beginn eines Stücks oder den Einstieg mitten im Stück, nach einer längeren Pause. Die Atemübung heißt „Rosenatmer“ und sie ermöglicht einen tiefen und entspannten Bauchatmer.

Querflöte auf Noten, Übetipps Atemübung Querflöte

Stell‘ dir eine hübsche Rose mit einem wunderbaren Duft vor. Die Blüte befindet dich direkt vor deiner Nase und alles was du nun tun musst, ist einen tiefen Atemzug zu nehmen und den Blumenduft einzuatmen. An einer Rose kann man nicht mit einem kurzen Brustatmer schnuppern, wir nehmen intuitiv einen tiefen Bauchatmer in so einer Situation. Das ist der perfekte Ausgangspunkt für einen kräftigen und vollen Flötenklang im Anschluss.

Um die Übung für meine Querflötenschüler zu visualisieren habe ich einen kleinen Übe-Flyer gestalten. Den findest du zum kostenlosen Download in der Freebie-Bibliothek – zusammen mit vielen weiteren Tipps zum Querflöte üben.

Bist du auf der Suche nach weiteren Atemübungen für Querflöte? Dann klicke dich mal zum Hawaii-Atmer. Er teilt das Einatmen in drei Phasen ein und hilft dir dein Lungenvolumen zu vergrößern und dem Atem aufmerksamer nachzuspüren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.